Krisenintervention

Wir bieten in unseren stationären Wohngruppen zwei Plätze Krisenintervention (Inobhutnahme) für Mädchen jeden Alters und für Jungen bis höchstens 10 Jahre an.

Die Krisenintervention ist eine kurzfristige Maßnahme zum Schutz des Wohls eines/einer Minderjährigen. Sie umfasst  die Unterbringung in der Einrichtung, Beratung, Betreuung und Begleitung der/des Minderjährigen in der Krisensituation. Ziel ist die Behebung der aktuellen Krise und die Klärung der Perspektiven der/des Minderjährigen.  Die/der Minderjährige bleibt trotz der Unterbringung nach Möglichkeit in ihrem/seinem gewohnten Lebensumfeld (z. B. Schule, Vereine, Jugendgruppen etc.).

Ziele sind:
• Schutz des Minderjährigen in einer Krisensituation
• fachliche Unterstützung in einer Notsituation für den Minderjährigen, die Eltern und Sorgeberechtigten sowie die beteiligten Jugendämter, Behörden und Institutionen
• Schaffung von Perspektiven für den Minderjährigen und das soziale Umfeld
• Rückkehr in die Herkunftsfamilie
• anderweitige Unterbringung (z. B. Pflegefamilie)
• Vermittlung anderer Erziehungshilfen (z. B. Erziehungsbeistandschaft, Tagesgruppen etc.)
• Verbleib in der Einrichtung
• Stabilisierung und Stützung des Minderjährigen durch Beratung und Begleitung